USD/JPY vor größerer Korrektur?

Teilen!

Der Dollar hatte gegenüber dem Yen bereits von Oktober 2012 bis Mai 2013 ausgehend von rund 78 bis zu einem damaligen Hoch bei 103,73 stark zugelegt. Die Gründe dafür lagen vor allem in der expansiven Ausweitung der japanischen Geldpolitik. Nach einer anschließenden Seitwärtsphase ist seit Ende Oktober 2013 ein erneuter kontinuierlicher Anstieg zu beobachten. Zum Jahreswechsel wurde dabei ein Hoch bei 105,44 erreicht, was den höchsten Stand seit Oktober 2008 darstellt. Möglicherweise ist der Aufwärtstrend kurzfristig aber zum Erliegen gekommen. Aktuell befindet sich der Kurs nur noch wenig über 104. Sollte es nun weiter nach unten gehen und dabei auch das Tagestief vom 23. Dezember bei 103,73 unterschritten werden, müsste von einer größeren Korrektur ausgegangen werden. Weitere Unterstützungen finden sich dann bei 102,47; 101,65 und 99,54. Leicht darüber verläuft auch die wichtige 200-Tageslinie, welche möglichst nicht nachhaltig unterschritten werden sollte. Andernfalls könnten größere Abgaben bis in den Bereich 94 oder 90,84 folgen. Kann der Dollar dagegen kurzfristig wieder nach oben drehen und auf ein neues Hoch oberhalb von 105,44 steigen, wären die nächsten Ziele bei 108 und 110 zu finden.

Tageschart USD/JPY:
USDJPY

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, USD/JPY abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.