USD/JPY nähert sich wieder dem Bereich bei 100

Im Oktober vergangenen Jahres lag USD/JPY noch bei rund 78. Seitdem geht es steil nach oben. Zwar war in der zweiten März-Hälfte eine kleine Konsolidierung zu sehen. Doch schon Anfang April hat sich die durch die extrem expansive japanische Geldpolitik verursachte Yen-Abwertung fortgesetzt. Am 11. April stieg der Kurs bis nahe an den Widerstandsbereich bei 100. Das war der höchste Stand seit April 2009. Danach kam es dann zwar zu einer Korrektur, welche das Paar bis zu einem Tief bei 95,77 am vergangenen Montag geführt hat. Von dort drehte der Yen aber wieder bis über 99 am Freitag nach oben. Der Dollar könnte seine Aufwärtsbewegung nun direkt fortsetzen. Sofern ein Anstieg über 100 gelingt, würden die nächsten Ziele bei 101,45; 103 und längerfristig 110,70 liegen. Eintrüben würde sich die Situation für USD/JPY dagegen unter 97,18. Und unter 95,77 müsste von einer deutlicheren Korrektur bis 92,53 oder sogar 90,85 ausgegangen werden. Aber auch in diesem Fall würde das Chartbild längerfristig bullish bleiben. Erst unter 87,76 müsste die Situation insgesamt neu beurteilt werden.

Beachtet werden sollte, dass in der Nacht zum kommenden Freitag die japanische Notenbank das Ergebnis ihrer geldpolitischen Sitzung bekannt gibt. Auch falls es dabei nicht zu größeren Veränderungen kommt, werden das begleitende Statement und die folgende Pressekonferenz trotzdem stark beachtet und können zu entsprechenden Bewegungen in dem Paar führen.

Tageschart USD/JPY:
USDJPY

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, USD/JPY abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.