USD/JPY: Kurzfristige Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends oder erneute Konsolidierung?

Teilen!

Seit Oktober vergangenen Jahres hatte USD/JPY eine steile Rallye hingelegt. Beflügelt durch die ultralockere japanische Geldpolitik ging es ausgehend von Kursen bei rund 78 im Hoch bis 103,73 am 22. Mai dieses Jahres nach oben. Seit nun rund 2 Monaten konnte aber kein neues Hoch mehr gebildet werden. Das Paar konsolidierte zunächst deutlich und fiel Mitte Juni im Tief bis 93,77. Seitdem kann sich das Paar wieder erholen und war am 8. Juli bis 101,55 gestiegen. Zwei Tage später fiel der Kurs zwar nochmal kurzfristig bis 98,24. Seitdem ist aber wieder ein langsamer Anstieg zu sehen und USD/JPY liegt aktuell leicht über 100. Die weitere Entwicklung ist kurzfristig nicht ganz eindeutig, wobei eine bullishe Tendenz überwiegt. Zur Bestätigung müsste nun aber auch ein Anstieg über das Juli-Hoch bei 101,55 und anschließend den Widerständen bei rund 102,55 gelingen. Dann wäre der Weg für eine weitere Aufwertung bis 103,73 und anschließend 105 frei. Eintrüben würde sich die Situation dagegen unter 98 und spätestens unter dem Bereich 97/96 müsste von einer weiteren Abwertung bis zum Juni-Tief bei 93,77 ausgegangen werden.

Unabhängig von der oben prognostizierten kurz- und mittelfristigen Entwicklung, sollte langfristig der Yen weiter abwerten, also USD/JPY wieder ansteigen. Dafür spricht nicht nur die charttechnische Situation, sondern insbesondere auch das sehr expansive Vorgehen der japanischen Notenbank, welcher eine wahrscheinliche langsame Straffung der amerikanischen Geldpolitik zum Ende des Jahres gegenüber steht.

Tageschart USD/JPY:
USDJPY

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, USD/JPY abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.