USD/JPY bleibt übergeordnet unentschlossen

Teilen!

Im vergangenen Jahr wertete USD/JPY von August bis Anfang Dezember stark auf. Am 8. Dezember wurde ein Hoch bei 121,84 erreicht, was der höchste Stand seit mehr als sieben Jahren war. Seitdem hat die Volatilität deutlich nachgelassen und das Paar befindet sich in einer Seitwärtsbewegung zwischen dem genannten Hoch und einem Tief (ebenfalls aus Dezember) bei 115,55. Anfang März sah es kurzfristig danach aus, dass diese Seitwärtsrange nach oben aufgelöst werden könnte. Der Kurs stieg am 10. März in der Spitze auf ein neues 7-Jahreshoch bei 122,02. Dies erwies sich allerdings als nicht nachhaltig. In den darauf folgenden Tagen pendelte der Dollar zunächst leicht unterhalb von 122 seitwärts, bis er anschließend bis 118,30 abwertete. Inzwischen zeigt das Paar nur noch wenig Bewegung und pendelt die meiste Zeit um 119/120. Entscheidend sind die folgenden Chartbereiche: Ein Anstieg über das genannte Hoch bei 122,02 würde für eine Fortsetzung der langfristigen Aufwärtsbewegung mit einem nächsten Ziele bei 124 sprechen. Unterhalb von 118,21 müsste dagegen von einem Test des unteren Range-Bereiches unterhalb von 116 ausgegangen werden.

Tageschart USD/JPY (Stand Freitag, 1.5.2015, 23:00 Uhr):
USDJPY

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, USD/JPY abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.