GBP/USD wieder über 1,57

GBP/USD hatte in den ersten Monaten des Jahres ausgehend von 1,638 bis zu einem Tief bei 1,4829 deutlich abgewertet. Die sich verbessernden konjunkturellen Aussichten in Großbritannien und die zunehmend geringer werdende Wahrscheinlichkeit für neue Anleihenkäufe sorgen seitdem für eine Erholung der britischen Währung. Nach Zwischenhochs bei rund 1,56 Anfang Mai gab es zwar nochmal eine Korrektur bis fast 1,50. Seitdem kann die britische Währung aber wieder zulegen. Das hat sich auch in der vergangenen Woche fortgesetzt. Das Wochenhoch wurde am Donnerstag bei 1,5737 erreicht. Das war der höchste Stand seit dem 11. Februar. Leicht tiefer, bei ungefähr 1,57, ist derzeit die 200-Tageslinie zu finden. Sollte das Pfund sich nun nachhaltig von diesem Bereich nach oben absetzen können, würde dies für weiter bis 1,59; 1,60 und längerfristig zum Jahreshoch vom 2. Januar bei 1,638 steigende Notierungen sprechen. Eintrüben würde sich die Situation erst wieder unter dem Tagestief vom 7. Juni bei 1,5485. Die nächste Unterstützung wäre in diesem Fall leicht unter 1,54 zu finden und unter dem Bereich 1,527/1,5189 müsste von einem wieder nachhaltig fallenden Pfund mit Zielen bei 1,50; 1,48 und längerfristig möglicherweise sogar 1,423 ausgegangen werden.

Tageschart GBP/USD:
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.