GBP/USD vor größerer Korrektur?

Teilen!

Am 15. Juli des vergangenen Jahres stieg GBP/USD mit 1,7179 fast auf ein 5-Jahreshoch. Seitdem wertet das britische Pfund kontinuierlich ab. Zum Jahreswechsel notierte das Paar bereits unter 1,56. Anschließend war vorübergehend ein regelrechter Ausverkauf zu sehen. Ende Januar fiel der Kurs erstmals seit Juli 2013 unter 1,50 und erreichte ein Tief bei 1,4947. Seitdem stabilisiert sich GBP/USD etwas und liegt aktuell leicht über 1,52 (Stand der Auswertung: Mittwoch, 4.2.2015, ca. 18:00 Uhr). Sollte nun ein weiterer Anstieg über das Tageshochs vom 14. Januar bei 1,5269 gelingen, könnte zwar noch nicht von einer langfristig geänderten Situation ausgegangen werden. Die Situation würde sich aber insgesamt etwas aufhellen und könnte zumindest zu einer Korrektur in den Bereich 1,54/1,55 führen. Fällt die britische Währung dagegen erneut unter 1,50 und anschließend auch unter das genannte Januar-Tief bei 1,4947 müsste mit einer unmittelbaren weiteren Abwertung in Richtung des Juli-Tiefs aus dem Jahr 2013 bei 1,4809 gerechnet werden.

Tageschart GBP/USD (Stand Mittwoch, 4.2.15, ca. 18:00 Uhr):
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.