GBP/USD Update

Teilen!

Seit dem Jahrestief vom 9. Juli bei 1,4809 ist GBP/USD in eine steile Aufwärtsbewegung übergegangen, welche das Paar bis zu einem Hoch bei 1,6466 am vergangenen Dienstag geführt hat. Das war der höchste Stand seit August 2011. In der zweiten Wochenhälfte korrigierte das Pfund dann zwar nach unten und fiel am Freitag in der Spitze bis 1,6259. Trotzdem spricht die Situation für eine weitere Aufwertung der britischen Währung. Die nächsten wichtigen Ziele liegen bei 1,66 und 1,6746. Eine zwischenzeitliche begrenzte Korrektur, würde das bullishe Gesamtbild nicht verändern. Allerdings sollte man beachten, dass die britische Währung inzwischen schon recht hoch bewertet ist. Zudem befindet sich das Paar übergeordnet seit Mitte 2010 in einer volatilen Seitwärtsbewegung zwischen 1,6746 und rund 1,48. Es ist daher trotz des gegenwärtig bullishen Gesamtbildes nicht auszuschließen, dass das Pfund im Bereich zwischen 1,64 und 1,6746 doch wieder in einen neuen Abwärtstrend dreht. Konkrete Verkaufssignale liegen bisher aber nicht vor. Möglicherweise wird erst die Sitzung der amerikanischen Notenbank in der kommenden Woche entscheidend für die längerfristige Entwicklung sein. Damit das Chartbild bullish bleibt, sollte das Pfund möglichst nicht mehr unter 1,6129 fallen. Wobei aber selbst in diesem Fall erst unter 1,585 von einer größeren Abwertung bis 1,5772; 1,568 und möglicherweise 1,5418 ausgegangen werden müsste.

Tageschart GBP/USD:
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.