GBP/USD Update

Teilen!

Seit einem Tief bei 1,4809 im Juli 2013 befindet sich GBP/USD in einem übergeordneten Aufwärtstrend. Mitte Februar wurde dabei ein Hoch bei 1,6822 erreicht. Das war der höchste Stand seit November 2009. Danach zeigte sich das Paar zunächst sehr unentschlossen und hatte anschließend auch deutlicher bis zu einem Tief bei 1,6461 am 24. März abgewertet. Danach konnte sich das Pfund nochmals bis fast 1,67 erholen, verlor im Verlauf der vergangenen Woche aber wieder und liegt zum Wochenschluss deutlich unter 1,66. Die weitere Entwicklung ist nicht ganz eindeutig. Entscheidend ist, ob nun ein weiterer Anstieg bis über 1,6718 (Tageshoch vom 13. März) und anschließend über den Bereich 1,68/1,6822 gelingt. In diesem Fall wäre der Weg frei für eine Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends mit neuen Zielen bei 1,6878 und dann insbesondere 1,7043 (August-Hoch 2009). Wichtig ist, dass der Kurs nun nicht mehr allzu stark nach unten dreht. Bei 1,6478, also leicht über dem genannten Tief vom 24. März (1,6461), findet sich derzeit die 100-Tageslinie. Fällt der Kurs unter diesen Bereich, würde sich die Situation deutlich eintrüben und einen Test der wichtigen Unterstützung bei 1,6253 wahrscheinlich machen. Darunter würden dann auch die 200-Tageslinie bei 1,6088, sowie Ziele bei 1,60 und 1,585 in Reichweite kommen. Obwohl das übergeordnete langfristige Chartbild auf dem jetzigen Stand bullish ist, sollte dieses bearishe Szenario durchaus einkalkuliert werden. Dafür spricht auch, dass sich das Paar in den vergangenen Jahren in einer volatilen Seitwärtsbewegung zwischen rund 1,67 und 1,48 bewegt hat. Der Kurs befindet sich also derzeit am oberen Bereich dieser Range.

Tageschart GBP/USD:
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.