GBP/USD steigt bis zum Jahreshoch aus Februar

Teilen!

Seit einem Tief bei 1,4809 im Juli 2013 befindet sich GBP/USD in einem übergeordneten Aufwärtstrend. Mitte Februar wurde dabei ein Hoch bei 1,6822 erreicht. Das war der höchste Stand seit November 2009. Danach zeigte sich das Paar zunächst sehr unentschlossen und hatte anschließend auch deutlicher bis zu einem Tief bei 1,6461 am 24. März abgewertet. Seitdem geht es wieder nach oben. Am heutigen Donnerstag wurde in den frühen Morgenstunden mit einem Hoch bei 1,682 das genannte Februar-Hoch fast wieder erreicht. Von dort korrigierte das Pfund aktuell nach unten und liegt wieder unterhalb von 1,68 (Stand Donnerstag, 10.4.2014, ca. 13:45 Uhr). Dreht der Kurs nun wieder nach oben und steigt nachhaltig über 1,6822 finden sich die nächsten wichtigen Ziele bei 1,6878 und 1,7043 (2009-Hoch). Aber auch im Falle einer Fortsetzung der aktuellen Korrektur, würde das Chartbild insgesamt bullish bleiben. Erst unterhalb von 1,655 würde sich die Situation eintrüben. Darunter folgen allerdings bereits mit der 100-Tageslinie bei rund 1,6502 und dem Tagestief vom 24. März bei 1,6461 Weitere wichtige Unterstützungen, welche eine Abwertung aufhalten könnten.

Tageschart GBP/USD (Stand Donnerstag, 10.4.14, ca. 13:45 Uhr):
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.