GBP/USD ist zum ersten Mal seit Mitte Februar wieder über 1,56

Teilen!

In diesem Jahr hatte das britische Pfund zunächst zwischen Januar und Anfang März gegenüber dem Dollar deutlich abgewertet. Am 2. Januar lag der Kurs mit 1,638 noch am oberen Rand einer seit Mitte 2011 zu sehenden breiten Seitwärtsrange zwischen rund 1,52 und 1,64. Von dort ging es dann steil nach unten. Am 20. Februar wurde die Seitwärtsrange sogar verlassen und gleichzeitig die sehr langfristige Aufwärtstrendlinie beginnend bei 1,35, dem Tiefpunkt in der Finanzkrise 2009, gebrochen. Das waren charttechnisch sehr schlechte Zeichen und entsprechend setzte sich die Pfund-Abwertung zunächst fort. Am 12. März fiel der Kurs im Tief bis 1,4829 und erreichte damit fast den nächsten wichtigen Unterstützungsbereich bei 1,48. Seitdem geht es aber wieder kontinuierlich nach oben. Nachdem am 25. April bekannt wurde, dass die britische Wirtschaft im ersten Quartal stärker als erwartet gewachsen ist und dadurch eine kurzfristige Lockerung der Geldpolitik unwahrscheinlicher wird, konnte das Pfund nochmal deutlich zulegen. Das Hoch der vergangenen Woche lag bei 1,5606, dem höchsten Stand seit Mitte Februar, und auch der Wochenschluss liegt nur wenig darunter. Die charttechnische Situation ist bullish zu werten und mittelfristig könnte der obere Bereich der langfristigen Seitwärtsrange bei 1,63 wieder erreicht werden. Allerdings ist davon auszugehen, dass diese Bewegung nur in kleinen Schritten erfolgt. Widerstände finden sich bei 1,562; 1,575 und 1,585. Gewisse Korrekturen sollten bei der Aufwärtsbewegung allerdings jederzeit eingeplant werden und können durchaus auch ausgeprägter ausfallen. Das würde der längerfristig bullishen Tendenz aber nicht entgegenstehen. Erst unter 1,528 und insbesondere unter den Tiefs vom 22. und 23. April bei 1,5192 müsste die Situation insgesamt neu bewertet werden. Dann könnte es über die Unterstützungen bei 1,503 und 1,48 sogar bis 1,423 sehr deutlich nach unten gehen.

Tageschart GBP/USD:
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.