GBP/USD Chartauswertung

Das Britische Pfund zeigte sich im Juli stabil bis leicht bullish. Zum Monatsschluss stieg die britische Währung dabei sogar mit 1,3207 auf den höchsten Stand seit September 2016. Trotzdem sehen wir die weitere Entwicklung nicht sehr optimistisch. Die Unsicherheit über die Bedingungen und Auswirkungen des „Brexit“ dürften, trotz einiger durchaus guter wirtschaftlicher Daten, die weitere Aufwertung begrenzen oder zumindest bremsen. Es besteht daher jederzeit die Gefahr, dass es doch wieder deutlicher nach unten geht. Zu beachten sind insbesondere die Unterstützungszonen bei 1,28 und 1,2587, sowie die ebenfalls in dieser Range liegenden 100- und 200 Tageslinien. Sollte der Kurs darunterfallen, würde dies für eine deutliche Abwertung bis 1,20 und möglicherweise anschließend auch noch tiefer sprechen. Im Moment könnte sich die langsame und zaghafte Erholung zwar durchaus noch etwas fortsetzen. Allerdings kommt schon im Bereich 1,33/1,34 eine starke Widerstandszone, welche dieser Aufwärtsbewegung dann ein Ende bereiten könnte.

Tageschart GBP/USD:

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.