GBP/USD Chartanalyse

Teilen!

Nach einem fast zehnmonatigen Abwärtstrend fiel GBP/USD am 13. April dieses Jahres auf ein Tief bei 1,4563. Anschließend hat sich das Paar deutlich erholt und erreichte am 18. Juni bereits wieder ein Hoch bei 1,593. Nach einer erneuten Korrektur bis 1,5327 am 8. Juli, pendelte sich das Paar oberhalb davon ein und schwankt seit Mitte Juli größtenteils um 1,56, ohne größere Bewegung oder eine klare Richtung zu zeigen. Selbst von der gegenüber vielen anderen Währungen deutlichen Abwertung des US-Dollars in den letzten Tagen, konnte GBP/USD nur wenig profitieren. Zwar stieg das Paar kurzfristig leicht über 1,57, liegt aber zum Wochenschluss wieder darunter. GBP hat es damit nicht geschafft, nennenswerte charttechnische Signale zu setzen. Die weitere Richtung ist somit auch nicht eindeutig. Nach unten finden sich beim August-Tief bei 1,5422, der derzeit bei 1,5439 liegenden 100-Tageslinie, der bei 1,5371 liegenden 200-Tageslinie und beim Tief von Anfang Juli bei 1,5382 sehr wichtige Unterstützungen. Sollte dieser Bereich unterschritten werden, müsste von einer deutlichen Abwertung bis zunächst 1,5169 und 1,5087, sowie anschließend zum Jahrestief bei 1,4563 ausgegangen werden. Aber auch nach oben würde erst ein nachhaltiger Anstieg über 1,57 auf Tagesschlussbasis und anschließend über 1,58 für eine größere Aufwertung sprechen, welche in diesem Fall wohl das Juni-Hoch bei 1,593 überschreiten und GBP bis rund 1,622 führen könnte.

Tageschart GBP/USD (Stand Freitag, 21.8.15, ca. 23:00 Uhr):
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.