GBP/USD Chartanalyse

Teilen!

Nach einem fast zehnmonatigen Abwärtstrend fiel GBP/USD am 13. April dieses Jahres auf ein Tief bei 1,4563. Anschließend hat sich das Paar deutlich erholt und erreichte am 18. Juni bereits wieder ein Hoch bei 1,593. Seit einer erneuten Korrektur bis 1,5327 am 8. Juli, pendelte sich das Paar etwas oberhalb davon ein und schwankte in der letzten Zeit größtenteils um 1,56, ohne noch größere Bewegung oder eine klare Richtung zu zeigen. Am heutigen Donnerstag kam es durch das Sitzungsergebnis der britischen Notenbank, bei welcher nur einer der neun stimmberechtigten Mitglieder für eine Zinserhöhung gestimmt hat, zu einer Abwertung bis in der Spitze 1,5466. Aktuell liegt der Kurs wieder leicht über 1,55 (Stand Donnerstag, 6.8.15, ca. 19:30 Uhr). Die weitere Entwicklung ist nicht eindeutig. Schon unterhalb von 1,545 würde sich das Chartbild allerdings auf kurzfristiger Ebene eintrüben. Fällt der Kurs dann in der Folge auch unter das genannte Juli-Tief bei 1,5327 und insbesondere anschließend auch unter die Tiefs vom 1. Juni bei 1,5169 und 4. Mai bei 1,5087 müsste von einer Fortsetzung der langfristigen Abwärtsbewegung mit Zielen beim Jahrestief bei 1,4563 und anschließend 1,423 ausgegangen werden. Anderseits würde bereits ein nachhaltiger Anstieg über 1,57 für einen anschließenden Test des genannten Juni-Hochs bei 1,593 sprechen. Oberhalb davon wäre der Weg dann frei für weiter bis 1,622 steigende Kurse.

Tageschart GBP/USD (Stand Donnerstag, 6.8.15, ca. 19:30 Uhr):
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.