GBP/USD Chartanalyse

Teilen!

Auch das Britische Pfund konnte sich im Mai gegenüber dem US-Dollar weiter erholen und stieg erstmals seit September 2016 wieder über 1,30. In der Spitze wurden Werte bei rund 1,305 erreicht. Zum Monatsschluss wertet das Paar aber wieder deutlich ab und liegt zum Monatswechsel nur noch unter 1,29. Damit nähert sich GBP/USD der wichtigen Unterstützung bei 1,2755 an. Fällt der Kurs nachhaltig darunter, könnte dies zu einer deutlichen weiteren Abwertung in Richtung 1,20 führen. Eine erneute Erholung über 1,30 würde dagegen für einen mittelfristigen Anstieg in den Bereich 1,34/1,35 sprechen. Aus aktueller Sicht sind beide Varianten denkbar. Letztendlich dürften bei diesem Paar letztendlich weniger die Chartmarken über die weitere Entwicklung entscheiden, sondern der Ausgang der britischen Parlamentswahlen, sowie die Entscheidungen der US-Notenbank Mitte des Monats.

Tageschart GBP/USD:

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.