GBP/USD Chartanalyse

Teilen!

Die Entscheidung der Briten die Europäische Union zu verlassen, hat zu einem dramatischen Absturz des Britischen Pfunds geführt und ein Ende dieser Bewegung ist weiterhin nicht in Sicht. Vor einem Jahr lag der Kurs von GBP/USD meist zwischen 1,50 und 1,55. Und auch direkt vor der „Brexit“-Entscheidung stieg das Paar, nach einer zwischenzeitlichen Abwertung bis unter 1,40, nochmals über 1,50. Der Ausgang der Abstimmung sorgte dann bereits für einen ersten Einbruch bis 1,2792. Nach einer anschließenden Seitwärtsbewegung oberhalb davon, ist es nun im Oktober zu einem erneuten Kursrutsch bis 1,1943 gekommen. Aktuell bewegt sich das Paar zwar wieder in engen Tagesspannen oberhalb davon seitwärts. Es sieht im Moment aber eher danach aus, dass das genannte Tief noch längst nicht der Boden ist. Bei einem erneuten Abrutschen unter 1,20 könnten durchaus Ziele bei 1,15 und 1,10 realistisch sein. Ein Anstieg über das Zwischenhoch bei 1,2332 könnte dagegen zu einer gewissen Stabilisierung führen. Tatsächlich aufhellen auf längerfristiger Basis würde sich das Paar aber erst über 1,30.

Tageschart GBP/USD:
gbpusd

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.