GBP/USD Chartanalyse

Teilen!

Im Juni führte die Entscheidung der Briten die Europäische Union verlassen zu wollen, zu einem deutlichen Einbruch des Britischen Pfunds. Ausgehend von rund 1,50 stürzte das Paar innerhalb kurzer Zeit zunächst bis 1,3120. Anfang Juli wurde sogar nochmal ein neues Tief bei nur noch 1,2792 erreicht. Seitdem ist der Chartverlauf sehr unentschlossen. Obwohl der Kurs in den letzten Tagen wieder in Richtung 1,30 abgewertet hat, vermehren sich aber übergeordnet durchaus die Anzeichen für eine Bodenbildung. Das sollte allerdings noch mit Vorsicht betrachtet werden. Schon unter 1,30 würde sich die Situation wieder eintrüben und spätestens unter dem genannten Tief bei 1,2792 müsste von einer deutlichen weiteren Abwertung in Richtung 1,20 ausgegangen werden. Gelingt dagegen nun wieder eine Stabilisierung und Anstieg über die Zwischenhochs von Mitte August bei rund 1,3275, dann könnte in der Folge auch der wichtige Widerstand bei 1,3533 getestet werden. Darüber wäre dann sogar eine Bewegung in Richtung 1,40 möglich.

Tageschart GBP/USD:
GBPUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, GBP/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.