EUR/USD wieder unter 1,35

Teilen!

EUR/USD hatte in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres ausgehend von 1,2753 deutlich bis zu einem Hoch bei 1,3892 am 27. Dezember aufgewertet. Seitdem dreht die Gemeinschaftswährung aber wieder nach unten. Nach einer zwischenzeitlichen Stabilisierung bis 1,3739 wertete der Euro vor allem zum Ende der vergangenen Woche deutlich ab und liegt zum Wochenschluss erstmals seit November wieder unter 1,35. Die charttechnische Situation hat sich dadurch eingetrübt. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich nun bei 1,34 und der derzeit ungefähr bei 1,3375 liegenden 200-Tageslinie. Sollte der Euro nachhaltig unter diesen Bereich fallen, würde dies für einen anschließenden Test der aktuell bei ungefähr 1,317 liegenden langfristigen Aufwärtstrendlinie (ausgehend von Juli 2012) sprechen. Aufhellen würde sich das Chartbild erst wieder oberhalb von 1,37. Nur in diesem Fall könnte anschließend auch von einem Test der Hochs oberhalb von 1,38 und der bei ungefähr 1,386 liegenden sehr langfristigen Abwärtstrendlinie (ausgehend vom Juli-Hoch 2008 bei 1,6039) ausgegangen werden.

Tageschart EUR/USD:
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.