EUR/USD wertet weiter ab

Teilen!

Im Juli 2012 lag EUR/USD im Tief bei 1,204 und drehte von dort in einen Aufwärtstrend, welchen das Paar bis zu einem Hoch bei 1,3993 am 8. Mai dieses Jahres führte. Seitdem ist aber eine deutliche Abwertung zu beobachten. In den vergangenen Tagen schwankte der Kurs um die derzeit bei rund 1,352 liegende Aufwärtstrendlinie. Am heutigen Dienstag hat EUR/USD aber erneut abgewertet und mit einem Tief bei 1,3457 den Aufwärtstrend deutlich verlassen (Stand Dienstag, 22.7.14, ca. 23:00 Uhr). Die Situation trübt sich dadurch auch übergeordnet für die Gemeinschaftswährung ein. Da der Kurs überverkauft ist könnte kurzfristig zwar unter Umständen eine leichte Stabilisierung erfolgen. Zumindest längerfristig ist aber mit einem weiter sinkenden Euro zu rechnen. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich bei rund 1,34. Insgesamt ist mittelfristig allerdings sogar eine Abwertung bis 1,33; 1,31 oder 1,28 wahrscheinlich. Aufhellen würde sich das Chartbild nur bei einer nachhaltigen Rückkehr in den Aufwärtstrend und einem deutlichen Anstieg über das Hoch vom gestrigen Montag bei 1,3549. Aber selbst in diesem Fall folgen bei 1,363/1,365 und bei 1,37/1,3734 weitere starke Widerstände. Leicht darunter liegt zudem die 200-Tageslinie. Erst bei einem Anstieg über diesen Bereich würde eine Fortsetzung des Aufwärtstrends tatsächlich wieder wahrscheinlich. Im Moment spricht aber kaum etwas für dieses bullishe Szenario.

Tageschart EUR/USD (Stand Dienstag, 22.7.14, ca. 23:00 Uhr):
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.