EUR/USD Update

Teilen!

Ausgehend von Notierungen unter 1,28 befindet sich EUR/USD seit dem 10. Juli in einer Aufwärtsbewegung. Vor allem nachdem die amerikanische Notenbank Mitte September auf die allgemein erwartete Reduzierung ihrer Anleihenkäufe verzichtet hatte, ging es steil bis zunächst 1,357 nach oben. Das war der höchste Stand seit Anfang Februar. Anschließend konsolidierte das Paar zwar unter diesem Bereich seitwärts und zeigte insgesamt nur noch sehr wenig Bewegung. Wie bereits in der letzten Auswertung erwartet, hat der Euro aber in dieser Woche seine Aufwärtsbewegung fortgesetzt. Ein gestriges Hoch bei bereits 1,3587 wurde zwar schnell wieder abverkauft. Aber schon heute erfolgte nach dem Sitzungsergebnis der Europäischen Zentralbank ein weiterer Anstieg bis aktuell 1,3607 (Stand Mittwoch, ca. 17:30 Uhr). Das Chartbild bleibt damit stark bullish. Sobald der Bereich 1,36 nachhaltig überwunden wird, könnte ein weiterer Anstieg zum Jahreshoch aus Februar bei 1,371 erfolgen. Darüber finden sich Ziele bei rund 1,38 und längerfristig beim Hoch aus Oktober 2011 bei 1,4247. Obwohl diese bullishe Entwicklung durchaus die wahrscheinlichere Variante ist, mahnt die zuletzt nachgelassene Aufwärtsdynamik trotzdem zur Vorsicht. Leicht eintrüben würde sich das Chartbild unter dem Unterstützungsbereich 1,346/1,345. Wobei aber sogar erst unterhalb von 1,332 von einer längeren Seitwärtsbewegung oder im Fall einer weiteren Abwertung bis unter den Bereich 1,3228/1,3102 von einer erneuten Bewegung zum Jahrestief ausgegangen werden müsste.

Tageschart EUR/USD (Stand Mittwoch, 2.10.2013, ca. 17:30 Uhr):
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.