EUR/USD steigt in der Spitze bis über 1,14

Teilen!

Ausgehend von Kursen bei fast 1,40 wertete EUR/USD seit Mai 2014 kontinuierlich ab und fiel am 13. März mit einem Tief bei 1,0461 auf dem tiefsten Stand seit Januar 2003. Möglicherweise ist dies aber auch der Boden dieses Abwärtstrends gewesen. Inzwischen hat sich der Kurs nämlich um fast 1.000 Pips stabilisiert und liegt nur wenig unter 1,14 (Stand Donnerstag, 14.5.2015, ca. 18:00 Uhr). Auch der Anstieg über die bei aktuell bei rund 1,1199 liegende 100-Tageslinie ist bullish zu bewerten. Entscheidend wird nun der Widerstand im Bereich 1,15/1,1533. Sollte auch dieser nachhaltig überwunden werden, würde dies für eine weitere Euro-Erholung in der kommenden Zeit mit Zielen bei 1,168 und oberhalb von 1,22 sprechen. Eine kurzfristige Korrektur ausgehend vom aktuellen Niveau, würde diesem Szenario nicht entgegenstehen. Sollte der Kurs allerdings doch wieder unter den Bereich 1,105/1,10 fallen, würde doch wieder das genannte Jahrestief bei 1,0461 in den Fokus kommen.

Tageschart EUR/USD (Stand Donnerstag, 14.5.15, ca. 18:00 Uhr):
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.