EUR/USD: Situation trübt sich ein

Teilen!

Seit über einem Monat zeigt sich EUR/USD sehr unentschlossen und bewegt sich in einer für diesen langen Zeitraum ungewöhnlich engen Spanne zwischen rund 1,295 und 1,3242. Zum Ende der vergangenen Woche kam zwar kurzfristig Bewegung auf und der Kurs rutschte vom oberen Bereich der Spanne innerhalb von nur zwei Tagen bis zum unteren Rand. Dabei wurde die Marke von 1,295 sogar am Freitag mit einem Tief bei 1,2932 und am Montag mit einem Tief bei 1,2938 kurzfristig unterschritten. Danach stabilisierte sich die Gemeinschaftswährung aber jeweils wieder oberhalb davon. Im Moment (Dienstag, ca. 11:30 Uhr) liegt der Kurs sogar wieder leicht über 1,30. Das Chartbild hat sich durch die starke Abwertung am Ende der vergangenen Woche eingetrübt. Trotzdem ist die weitere Entwicklung noch nicht klar. Sollte der Kurs nachhaltig unter 1,295 und anschließend unter das Tief vom Freitag bei 1,2932 rutschen, würde dies für eine stärkere Abwärtsbewegung bis zum Jahrestief bei 1,2744 und anschließend 1,2659 sprechen. Genauso ist aber im Moment noch ein Verbleib in der Seitwärtsrange der letzten Zeit möglich. Davon könnte bereits bei einem nachhaltigen Anstieg über 1,305 ausgegangen werden. Ein längerfristig steigender Euro ist allerdings nur zu erwarten, falls anschließend auch eine Rückkehr über 1,32 und dann das Hoch vom 1. Mai bei 1,3242 gelingt. In diesem Fall wäre der Weg frei für eine weitere Aufwertung bis 1,3318; 1,35 und längerfristig zum Jahreshoch bei 1,371.

Bei EUR/USD scheinen derzeit die Impulse zu fehlen. Insbesondere die nicht eindeutige Situation bei der amerikanischen Notenbank sorgt für einen überwiegend unentschlossenen Handel. Es gibt immer wieder Hinweise darauf, dass die Fed bereits in diesem Jahr die ultralockere Geldpolitik langsam zurückfahren könnte. Angeblich existieren dafür sogar schon konkrete Pläne. Andere Aussagen von Notenbank-Mitgliedern deuten aber auf das Gegenteil hin. Möglicherweise wird man in der kommenden Woche, am Mittwoch dem 22. Mai, mehr dazu erfahren. Denn dann wird das Protokoll der letzten Notenbank-Sitzung veröffentlicht.

Tageschart EUR/USD (Stand ca. 12:00 Uhr):
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.