EUR/USD: Nach kurzer Zwischenerholung zu neuem Jahrestief?

Nach dem Zwischentief bei 1,2776 am vergangenen Mittwoch ist der Euro gegenüber dem Dollar in eine kurzfristige leichte Erholungsphase übergegangen, welche das Paar am heutigen Dienstag im Hoch bis 1,2877 (Stand ca. 15:00 Uhr) geführt hat. Längerfristig betrachtet hat dies die charttechnische Situation für den Euro aber nicht verbessert. Die Tendenz ist weiterhin nach unten gerichtet, wobei unter dem Jahrestief bei 1,2776 das nächste wichtige Ziel bei 1,2659 zu finden wäre. Das heutige Tageshoch liegt allerdings nahe an einem wichtigen Chartbereich. Bei ungefähr 1,2886 verläuft derzeit die 200-Tageslinie und bei 1,289 liegt das Tageshoch vom 26. März. Sollte ein nachhaltiger Anstieg (auf Tagesbasis) über diesen Bereich und 1,29 gelingen, würde sich die Lage wieder etwas aufhellen. Dann wäre eine größere Erholung durchaus möglich. Das nächste Ziel würde sich bei 1,3048 finden. Aber selbst in diesem Fall könnte erst bei einem Anstieg über die 100-Tageslinie (derzeit ca. bei 1,3132) und anschließend über 1,3162 auch langfristig von einer Änderung der Situation gesprochen werden. Dann wäre der nächste wichtige Widerstand bei 1,3318 (Hoch vom 25. Februar) und der derzeit bei ungefähr 1,3445 verlaufenden ehemaligen Aufwärtstrendlinie zu finden.

Tageschart EUR/USD (Stand ca. 15:00 Uhr):
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.