EUR/USD kurz vor einem neuen Jahreshoch?

Teilen!

Ausgehend von Notierungen unter 1,28 befindet sich EUR/USD seit dem 10. Juli in einer stabilen Aufwärtsbewegung. Nach einem vorläufigen Hoch bei 1,3646 am 3. Oktober, konsolidierte der Euro zunächst unter diesem Wert und zeigte vorübergehend nur noch sehr wenig Bewegung. Nachdem die amerikanische Politik in der vergangenen Woche dann eine Zahlungsunfähigkeit buchstäblich in fast letzter Minute zwar verhindert, ihren Streit aber nicht beilegen, sondern nur verschieben konnte, setze der Euro zu einem neuen steilen Anstieg an. Am Freitag stieg EUR/USD in der Spitze bis 1,3704 und erreicht damit fast das Jahreshoch aus Februar bei 1,371. Nach der vorangegangenen starken Aufwertung setzten dann zwar Gewinnmitnahmen ein, welche den Kurs wieder leicht unter 1,37 drückten. Eine größere Korrektur ist aber bislang ausgeblieben. Es könnte daher durchaus auch kurzfristig ein Anstieg auf ein neues Jahreshoch gelingen. Darüber würden dann Ziele bei rund 1,38 und längerfristig beim Hoch aus Oktober 2011 bei 1,4247 in Reichweite kommen. Auch falls der Euro seinen Anstieg kurzfristig doch nicht fortsetzen kann, wäre das Chartbild weiterhin bullish. Erst unter 1,3458/1,345 würde sich die Situation wieder eintrüben. Wobei aber erst unter der derzeit ungefähr bei 1,32 liegende 200-Tageslinie und sogar erst unter der wichtigen Unterstützung bei 1,3102 von einer erneuten Bewegung zum Jahrestief ausgegangen werden müsste. Eine solche Entwicklung erscheint aus jetziger Sicht unwahrscheinlich, zumindest sofern es keine überraschende und nachhaltige Änderung in der Geldpolitik geben sollte.

Tageschart EUR/USD:
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.