EUR/USD: Ifo-Index steigt erneut

Teilen!

Äußerst volatil zeigt sich EUR/USD im Moment. Im Zuge der Turbulenzen an den Aktienmärkten stieg das Paar am gestrigen Montag rasant bis fast 1,17, was nicht nur der höchste Wert seit Mitte Januar, sondern auch bereits der vierte deutliche Tagesanstieg in Folge war. Zuvor lag der Kurs am Mittwochabend der vergangenen Woche nur leicht über 1,10. Heute verliert der Euro allerdings stark und hat inzwischen mit einem Stand bei aktuell nur leicht über 1,14 (Stand der Auswertung: Dienstag, 25.8.2015, ca. 18:30 Uhr) zwar nahezu die gesamten Gewinne des Vortages wieder abgegeben. Trotzdem bleibt auf Wochensicht immer noch ein sehr großes Plus. Übergeordnet betrachtet liegt bei 1,1679 ein wichtiger Widerstand. Genau in diesem Bereich hat EUR/USD gestern gedreht. Erst ein nachhaltiger Anstieg darüber würde den Weg frei machen für längerfristig steigende Notierungen. Die nächsten Ziele liegen in diesem Fall bei 1,20; 1,225 und 1,26. Aber schon jetzt kann der deutliche Anstieg der letzten Tage als bullishes Zeichen auch für die kommende Zeit gewertet werden. Zudem befindet sich EUR/USD oberhalb der derzeit bei 1,1324 liegenden 200-Tageslinie, was ebenfalls positiv zu werten ist. Die Konsolidierung vom heutigen Tag ist nach dem starken Anstieg der Vortage keine Überraschung und spricht nicht gegen eine weitere Euro-Aufwertung in der nächsten Zeit. Eintrüben würde sich die Situation erst wieder unterhalb von 1,10 und insbesondere unterhalb von 1,08.

Tageschart EUR/USD (Stand Dienstag, 25.8.15, ca. 18:30 Uhr):
EURUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD, Europa, Finanznachrichten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.