EUR/USD Chartanalyse

Teilen!

Äußerst ruhig war der Handel bei EUR/USD im September. Das Paar bewegte sich in einer ungewöhnlich engen Handelsspanne zwischen 1,112 und 1,1328. Die weitere Entwicklung ist nicht eindeutig. Kurzfristig ist auf das genannte Monatstief bei 1,112 zu achten. Ein nachhaltiger Bruch dieser Unterstützung würde für weitere Abgaben in Richtung 1,10 und 1,091 sprechen. Nach oben würde dagegen ein nachhaltiger Anstieg über 1,1428 (und damit direkt über das Hoch vor der Brexit-Entscheidung) wieder steigende Notierungen erwarten lassen. Allerdings ist auch in diesen Fällen zu beachten, dass sich EUR/USD im Grunde schon seit Anfang 2015 in einer breiten Seitwärtsrange zwischen 1,17 und etwas unter 1,05 befindet. Im Moment sind keine Impulse erkennbar, welche diesen Seitwärtsmarkt nachhaltig beenden könnten.

Tageschart EUR/USD:
eurusd

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.