EUR/USD Chartanalyse

Teilen!

EUR/USD setzte auch im Dezember seine Abwärtsbewegung fort und fiel kurz vor Weihnachten bis 1,0350. Das war der tiefste Stand seit fast 13 Jahren. Obwohl sich der Kurs zum Jahresende etwas stabilisiert hat und aktuell wieder bei rund 1,05 liegt, bleibt aus charttechnischer Sicht eine anstehende weitere Abwertung wahrscheinlich. Nach einem erneuten Rutsch unter 1,04 und 1,035 liegt das nächste wichtige Ziel bei der Parität (Kursverhältnis von 1:1). Aufhellen würde sich die übergeordnete Situation für die Gemeinschaftswährung erst wieder bei einem Anstieg über das Hoch vom 8. Dezember bei 1,0873.

Tageschart EUR/USD:
eurusd

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.