EUR/JPY steigt bis über 143

Teilen!

Ausgehend von einem 12-Jahrestief bei 94,07 leitete EUR/JPY ab Juli 2012 eine stabile Aufwärtsbewegung ein, welche das Paar bis Ende Dezember 2013 auf ein Hoch bei 145,68  geführt hatte. Anschließend wertete der Euro aber wieder bis zu einem Tief bei 136,18 Anfang Februar ab. Von dort erholt sich der Kurs seitdem. Am 7. März wurde ein Hoch bei 143,79 erreicht. Danach ging es nochmal bis rund 140 nach unten, bevor EUR/JPY wieder nach oben drehte und am heutigen Mittwoch bis 143,47 gestiegen ist. Damit wurde das genannte Zwischenhoch vom 7. März bei 143,79 also fast wieder erreicht. Sollte dieses nun in der nächsten Zeit überwunden werden, wäre anschließend auch ein Test des Dezember-Hochs bei 145,68 wahrscheinlich. Darüber würden sich dann die nächsten wichtigen Ziele bei rund 147,50; 150 und oberhalb von 156 befinden. Für dieses bullishes Szenario sollte der Euro aber nicht mehr nachhaltig unter 140 fallen. Andernfalls würde sich die Situation wieder eintrüben. Nach unten ist längerfristig betrachtet aber erst der Bereich leicht oberhalb von 136 entscheidend. Dort befindet sich nicht nur das genannte Tief von Anfang Februar, sondern auch die wichtige 200-Tageslinie. Fällt der Kurs nachhaltig darunter, müsste von einer deutlichen Abwertung ausgegangen werden, welche möglicherweise bis 131 oder sogar 125 anhalten könnte.

Tageschart EUR/JPY (Stand Mittwoch, 2.4.14, ca. 19:00 Uhr):
EURJPY

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/JPY abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.