EUR/JPY Chartanalyse

Teilen!

EUR/JPY lag Anfang Dezember 2015 bei fast 150. Seitdem ist bei dem Paar bereits eine kontinuierliche Abwertung zu beobachten. Schon fast dramatisch war aber die kurzfristige Reaktion auf den Ausgang der Brexit-Entscheidung in Großbritannien. Innerhalb weniger Stunden ging es von rund 122 bis zu einem Tief bei nur noch 109,49 nach unten. Im Juli konnte sich der Euro zwar in der Spitze bis 118,46 erholen, scheint aber aktuell mit Notierungen von nur noch rund 114 wieder nach unten abzukippen. Die weitere Entwicklung ist nicht ganz eindeutig. Sollte ein Anstieg über das genannte Juli-Hoch bei 118,46 gelingen, würde sich das Chartbild auf kurzfristiger Ebene aufhellen. Von einer nachhaltigen Trend-Änderung könnte aber erst oberhalb von 122 gesprochen werden. Sollte sich allerdings die aktuelle Tendenz zu einer erneuten Abwertung fortsetzen, müsste unterhalb von 111 und insbesondere unter 109,49 von einer neuen Bewegung bis 105 und möglicherweise auch bis zu dem Jahrestief aus dem Jahr 2012 bei unter 95 ausgegangen werden.

Tageschart EUR/JPY:
EURJPY

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/JPY abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.