EUR/JPY auf dem höchsten Stand seit über 3 Jahren

Seit einem 12-Jahrestief im Juli vergangenen Jahres bei 94,07 befindet sich EUR/JPY in einer rasanten Aufwärtsbewegung, welche das Paar zunächst bis zu einem Hoch bei 127,70 am 6. Februar geführt hatte. Danach konsolidierte der Euro in einer schon eher seitwärts gerichteter Bewegung zwischen diesem Bereich und 118,70. Die am 4. April beschlossenen Maßnahmen der Bank of Japan sorgten dann für eine neue Yen-Abwertung, also einem steigenden EUR/JPY-Kurs. Nach einem deutlichen Anstieg in der Vorwoche, konnte der Euro auch in der vergangenen Woche nochmal leicht bis zu einem Wochenhoch bei 131,12 zulegen. Das war der höchste Stand seit Januar 2010. Am Freitag korrigierte die Gemeinschaftswährung nach unten und fiel im Tief bis knapp unter 129. Trotzdem bleibt das Chartbild bullish. Sobald der Euro wieder signifikant über 131 steigt, liegen die nächsten Ziele bei 134,40 und 138,50. Auch für den Fall, dass sich die Korrektur von Freitag noch fortsetzt, würde dies die Prognose nicht ändern. Erst unter 123,84 würde sich die Situation für den Euro etwas eintrüben und erst unter 118,70 müsste die Lage insgesamt neu bewertet werden.

Tageschart EUR/JPY:
EURJPY

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/JPY abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.