EUR/CAD: Langfristiger Aufwärtstrend ist trotz scharfer Korrektur intakt

Teilen!

Im Jahr 2008 lag EUR/CAD zeitweise bei 1,75. In der Finanz- und Eurokrise verlor der Euro dann kontinuierlich bis zu einem Tief bei nur noch 1,2122 im August 2012. Inzwischen hat sich das Paar davon deutlich erholt und befindet sich in einem stabilen Aufwärtstrend. Am 25. Oktober wurde dabei ein Hoch bei 1,444 erreicht, was der höchste Stand seit Februar 2010 war. Von dort hat der Euro aber scharf bis zu einem Tief bei nur noch 1,401 am gestrigen Montag korrigiert. Auch aktuell (Dienstag, 5.11.2013, ca. 18:15 Uhr) liegt EUR/CAD nicht viel höher. Neben der psychologischen Marke von 1,40 findet sich bei 1,3937 (Tagestiefs vom 3. und 16. Oktober) wichtige Unterstützung. Obwohl die starke Abwertung der letzten Tage zur Vorsicht mahnt, würde der Aufwärtstrend aber auch unter dieser Unterstützung noch intakt bleiben. Entscheidend sind erst das September-Tief bei 1,3641 und die aktuell leicht höher liegende Aufwärtstrendlinie (ausgehend vom 2012-Tief bei 1,2122). Nur falls der Kurs nachhaltig unter dieser Trendlinie fällt, wären längerfristig steigende Kurse kein Thema mehr. Die nächsten Ziele finden sich dann leicht oberhalb von 1,34; 1,306 und 1,295. Da der Aufwärtstrend derzeit aber intakt ist, bleibt aus jetziger Sicht (auch im Falle einer Korrektur-Fortsetzung unterhalb von 1,3937) wahrscheinlich, dass der Euro in absehbarer Zeit wieder nach oben drehen wird. Im Moment würde bereits ein Anstieg über den Bereich 1,42/1,424 die Situation auch kurzfristig wieder aufhellen und für einen anschließenden Test der Hochs oberhalb von 1,44 sprechen.

Tageschart EUR/CAD (Stand Dienstag, 5.11.13, ca. 18:15 Uhr):
EURCAD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, andere, Chartanalysen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.