EUR/CAD könnte weiter aufwerten

Im Jahr 2008 lag EUR/CAD zeitweise bei 1,75. In der Finanz- und Eurokrise verlor der Euro dann aber kontinuierlich bis zu einem Tief bei nur noch 1,2122 im August vergangenen Jahres. Die durch die Maßnahmen der EZB eingeleitete Beruhigung der Finanzmärkte sorgte anschließend für eine Erholung bis zu einem Hoch bei 1,3708 am 1. Februar diesen Jahres. Anschließend hat die Gemeinschaftswährung aber bis zu einem Tief bei 1,2949 deutlich korrigiert. Nach einer Zwischen-Erholung bis 1,3524 am 17. April, verlor die Gemeinschaftswährung erneut und fiel am 15. Mai nochmal bis 1,306. Von dort bewegt sich EUR/CAD aktuell wieder nach oben und stieg in der vergangenen Woche im Hoch bis 1,3504. Auch zum Wochenschluss liegt der Kurs nicht viel tiefer. Die Situation ist interessant. Insgesamt sieht das Chartbild recht positiv für den Euro aus. Sollte nun auch ein nachhaltiger Anstieg über das April-Hoch bei 1,3524 gelingen, könnte dies der Auslöser für einen anschließenden Test des Jahreshochs bei 1,3708 sein. Darüber wären die nächsten Ziele bei 1,38; 1,40 und längerfristig 1,44 zu finden. Stark eintrüben würde sich die Situation dagegen unterhalb von 1,306. Und spätestens unter 1,2949 müsste von einer deutlichen Abwertung bis 1,28; 1,2569 und längerfristig möglicherweise auch zum 2012-Tief bei 1,2122 ausgegangen werden.

Tageschart EUR/CAD:
EURCAD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, andere, Chartanalysen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.