EUR/CAD dreht nach Korrektur wieder nach oben

Teilen!

Im Jahr 2008 lag EUR/CAD zeitweise bei 1,75. In der Finanz- und Eurokrise verlor der Euro dann aber kontinuierlich bis zu einem Tief bei nur noch 1,2122 im August vergangenen Jahres. Von dort drehte der Euro wieder nach oben und befindet sich inzwischen in einem stabilen Aufwärtstrend. Am 23. August wurde mit einem vorläufigen Hoch bei 1,4127 der höchste Stand seit fast 2 Jahrenerreicht. Allerdings ist das Gebiet zwischen rund 1,41 und leicht unterhalb von 1,44 auch ein stärkerer Widerstandsbereich, da sich dort mehrere markante Hochs aus den Jahren 2010 und 2011 befinden. Eine gewisse Korrektur war daher zu erwarten und hat sich mit einem Tief bei nur noch 1,3641 am 6. September auch eingestellt, wodurch ziemlich genau der erste wichtige Unterstützungsbereich erreicht wurde. Von dort dreht der Euro wieder nach oben und stieg am Freitag bis 1,3948. Das Chartbild ist weiterhin deutlich bullish. Zs ist davon auszugehen, dass das genannte Widerstandsgebiet 1,41/1,44 bald erneut getestet wird. Bei einem nachhaltigen Anstieg darüber wäre der Weg frei bis 1,50; 1,52 und längerfristig möglicherweise 1,60. Deutlich eintrüben würde sich die Situation dagegen, falls der Euro unter das genannte September-Tief bei 1,3641 fällt. Sollte der Kurs in diesem Szenario anschließend auch nachhaltig unter die derzeit bei ungefähr 1,35 liegende Aufwärtstrendlinie fallen, würden doch wieder deutliche Abgaben bis 1,3424; 1,306 und 1,295 drohen.

Tageschart EUR/CAD:
EURCAD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, andere, Chartanalysen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.