EUR/AUD korrigiert leicht nach unten

Teilen!

Ende 2008 stieg der Kurs von EUR/AUD in der Spitze bis über 2,10. Durch die Finanz- und dann Eurokrise wertete der Euro in den folgenden Jahren deutlich ab. Am 2. August 2012 lag das Paar im Tief bei nur noch 1,1597. Seitdem kann sich die Gemeinschaftswährung wieder erholen. Insbesondere von April bis Anfang August vergangenen Jahres und dann nochmal ab November ging es steil nach oben. Das vorläufige Hoch dieser Bewegung wurde am 27. Dezember bei 1,5596 erreicht. Das war der höchste Stand seit Februar 2010. In den ersten beiden Wochen dieses Jahres hat der Euro allerdings nach unten korrigiert und ist bis zum gestrigen Montag auf ein Tief bei 1,5019 gefallen. Am Dienstag gelang zwar eine Stabilisierung bis 1,5276. Dadurch ist aber noch kein neues Kaufsignal entstanden. Erst oberhalb von 1,5355 wurde sich die Situation kurzfristig wieder aufhellen und für einen anschließenden Test des genannten Dezember-Hochs sprechen. Darüber wäre das nächste wichtige Ziel bei 1,5954 zu finden. Auf dem jetzigen Niveau ist das Risiko einer Fortsetzung der Korrektur aber trotz der Stabilisierung noch hoch. Unterstützungen finden sich bei 1,50 und 1,4789. Aber auch in diesem Fall würde das übergeordnete Chartbild bullish bleiben. Auf langfristige Sicht trübt sich die Situation erst unter der derzeit bei ungefähr 1,4242 liegenden 200-Tageslinie und insbesondere unter der Unterstützung bei 1,38 ein.

Tageschart EUR/AUD (Stand Mittwoch, 15.1.14, ca. 0:00 Uhr):
EURAUD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, andere, Chartanalysen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.