EUR/AUD fällt auf den tiefsten Stand seit Ende November

Teilen!

Ende 2008 stieg der Kurs von EUR/AUD in der Spitze bis über 2,10. Durch die Finanz- und dann Eurokrise wertete der Euro in den folgenden Jahren aber deutlich ab. Am 2. August 2012 lag das Paar im Tief bei nur noch 1,1597. Inzwischen hat sich die Gemeinschaftswährung stark erholt. Insbesondere von April bis Anfang August vergangenen Jahres und dann nochmal ab November ging es steil nach oben. Das Hoch dieser Bewegung wurde am 24. Januar bei 1,5831 erreicht. Das war der höchste Stand seit Anfang 2010. Inzwischen hat sich die Situation aber geändert. Zunächst korrigierte der Euro nach unten und bewegte sich überwiegend zwischen 1,50 und 1,55 seitwärts. Ende März fiel der Kurs aus dieser Range heraus und wertet seitdem weiter ab. Auch die nächste wichtige Unterstützung bei 1,4789 und der ungefähr bei 1,482 liegenden 200-Tageslinie wurde inzwischen unterschritten und in dieser Woche ein neues Tief bei 1,4684erreicht (Stand Mittwoch, 9.4.14, ca. 18:30 Uhr). Zwar konnte sich der Euro am heutigen Mittwoch wieder etwas stabilisieren. Trotzdem bleibt das Chartbild kurz- und mittelfristig bearish. Unter dem genannten Tief bei 1,4684 könnte in der kommenden Zeit durchaus eine weitere Abwertung bis 1,41 und möglicherweise 1,38 folgen. Etwas aufhellen würde sich die Lage für den Euro dagegen bei einer nachhaltigen Rückkehr über die 200-Tageslinie bei 1,482. Aber letztendlich muss selbst in diesem Fall dann noch ein Anstieg über 1,50 gelingen, damit eine Fortsetzung der langfristigen Aufwärtsbewegung wieder wahrscheinlich wird.

Tageschart EUR/AUD (Stand Mittwoch, 9.4.14, ca. 18:30 Uhr):
EURAUD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, andere, Chartanalysen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.