EUR/USD Chartauswertung

Teilen!

EUR/USD begann das neue Jahr mit einem deutlichen Kursanstieg. Ausgehend von rund 1,20 wurde im Monatsverlauf ein Hoch bei 1,2537 und damit der höchste Stand seit Ende 2014 erreicht. Zum Monatsschluss liegt die Gemeinschaftswährung wieder etwas tiefer bei rund 1,24. Auffallend ist, dass die Volatilität deutlich zugelegt hat. Dies sollte allerdings nicht als Zeichen für schnell weiter steigende Notierungen gesehen werden. Das Paar präsentierte sich in den letzten Tagen wieder recht unentschlossen und es ist durchaus möglich, dass kurzfristig eine Korrektur eintreten wird. Charttechnisch finden sich im Bereich 1,2164/1,22 und darunter insbesondere im Bereich 1,20/1,1914 wichtige Unterstützungsmarken. Zumindest die untere sollte nicht mehr unterschritten werden. Andernfalls könnte ein längerfristiger Abwärtstrend beginnen. Nach oben ist der Bereich um 1,26 ein wichtiges Widerstandsgebiet. Gelingt ein nachhaltiger Anstieg darüber, wäre der Weg bis 1,29 und 1,30 frei.

Tageschart EUR/USD:

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chartanalysen, EUR/USD abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.