AUD/USD: RBA senkt Leitzins auf Rekordtief

Teilen!

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat bei ihrer geldpolitischen Sitzung am Dienstag den Leitzins um 25 Basispunkte auf das Rekordtief von 2,0 Prozent gesenkt. Experten hatten die Entscheidung überwiegend so erwartet. „Der Vorstand stimmt darin überein, dass die Inflationssaussichten die Gelegenheit für eine weitere Lockerung der Geldpolitik bieten“, sagte RBA-Gouverneur Glenn Stevens.

Von 2011 bis August 2013 hatte die Notenbank den Schlüsselzins in acht Schritten auf 2,5 Prozent verringert. Danach war dieser zunächst unverändert geblieben, bis im Februar überraschend ein weiterer Zinsschritt auf 2,25 Prozent erfolgte. Hintergrund ist in erster Linie das für australische Verhältnisse schwache Wirtschaftswachstum, welches unter seinem langfristigen Trend liegt.

Der Kurs des Australischen Dollars habe sich im vergangenen Jahr gegenüber zahlreichen Währungen deutlich verringert. Dennoch sei eine weitere Abwertung sowohl wahrscheinlich, „als auch notwendig“, vor allem angesichts der deutlichen Rückgänge von wichtigen Rohstoffpreisen, erklärte Stevens.

Der Australische Dollar wertete nach der Entscheidung in einer ersten Reaktion leicht ab, konnte sich anschließend aber nicht nur wieder erholen, sondern im Tagesverlauf sogar deutlich steigen. Einerseits war die Zinssenkung so erwartet worden und bereits eingepreist. Anderseits wurde stark beachtet, dass die Notenbank von einer Konjunkturbelebung in der nächsten Zeit ausgeht. „Die vorliegenden Informationen legen nahe, dass sich die Nachfrage der Haushalte in den vergangenen sechs Monaten verbessert hat und die Beschäftigung stärker wächst“, sagte Notenbank-Chef Stevens. Diese Aussage macht eine weitere geldpolitische Lockerung unwahrscheinlich, was die australische Währung stützt.

Charttechnische Betrachtung von AUD/USD:

Schon seit April 2013 befindet sich der Australische Dollar in einer zwar langsamen, aber dennoch kontinuierlichen Abwärtsbewegung. Am 2. April fiel AUD/USD mit 0,7529 auf ein neues Tief. Noch niedriger lag der Kurs zuletzt im Mai 2009. Im April war dann zwar eine Erholung zu beobachten und der Australische Dollar stieg in der Spitze bis 0,8075 am Mittwoch der vergangenen Woche. Doch bereits in der zweiten Wochenhälfte ging es wieder deutlich nach unten und AUD/USD lag zum Wochenende nur noch wenig über 0,78. Inzwischen liegt der Kurs wieder bei rund 0,794 (Stand der Auswertung: Dienstag, 5.5.2015, ca. 23:45 Uhr). Die Situation ist interessant. Sollte nun ein weiterer Anstieg über den Bereich 0,80/0,8075 gelingen, würde dies für eine Fortsetzung der Erholung bis zunächst 0,82 und 0,83 sprechen. Dreht der Kurs dagegen erneut nach unten und fällt unter das Tagestief von Dienstag bei 0,7784, würde sich die Situation auch kurzfristig deutlich eintrüben. In diesem Fall müsste von einem anschließenden Test des Unterstützungsbereiches bei 0,7529/0,76 ausgegangen werden. Darunter finden sich weitere Ziele bei 0,745; 0,73 und 0,70.

Tageschart AUD/USD (Stand Dienstag, 5.5.2015, ca. 23:45 Uhr):
AUDUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, AUD/USD, Chartanalysen, Finanznachrichten, weltweit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.