AUD/USD: RBA lässt Leitzins unverändert

Teilen!

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat am Dienstag bei ihrer geldpolitischen Sitzung den Leitzins zum vierten Mal in Folge unverändert bei 2,5 Prozent belassen. Zuvor war dieser in den vergangenen zwei Jahren wegen der sich verschlechternden wirtschaftlichen Bedingungen in acht Schritten bis auf den heutigen Stand gesenkt worden. Zuletzt erfolgte im August einen Zinsschritt um 0,25 Prozent.

Im begleitenden Statement erklärte RBA-Gouverneur Glenn Stevens, dass das globale Wachstum im laufenden Jahr etwas unter dem langjährigen Durchschnitt liegen würde. Allerdings gebe es hinreichende Aussichten auf einen Anstieg im kommenden Jahr. Die für die australische Bergbauindustrie wichtigen Rohstoffpreise seien von ihren Höchstständen zurückgegangen, blieben aber im historischen Vergleich in der Regel auf einem hohen Niveau.

Auch in Australien würde das Wirtschaftswachstum derzeit etwas unter dem langfristigen Trend liegen und auch die Arbeitslosenrate sei höher. Dies dürfte sich auch so schnell nicht ändern, da insbesondere im Bergbausektor die Investitionen zurückgefahren worden sind. Außerhalb des Bergbaus scheine sich dagegen eine schnellere Erholung einzustellen. Diese Einschätzung sei allerdings noch mit erheblicher Unsicherheit behaftet. Verschiedene Wirtschafts-Indikatoren hätten sich zwar verbessert, man müsse aber abwarten, ob dies nachhaltig sei.

Aktuelle Daten würden zeigen, dass die Inflation im Einklang mit dem mittelfristigen Ziel liegt. Nach Einschätzung der RBA dürfte dies voraussichtlich auch in den kommenden ein bis zwei Jahren so bleiben.

Die seit Ende 2011 begonnene Lockerung der Geldpolitik habe bereits zu einigen Verbesserungen geführt. Es würde aber noch eine Weile dauern, bis sich die vollen Auswirkungen bemerkbar machen.

Sorge bereitet der Notenbank weiterhin der hoch bewertete Australische Dollar. Obwohl dieser inzwischen deutlich unter dem Niveau von Anfang des Jahres liegen würde, sei er immer noch „unangenehm hoch“. Ein niedrigerer Wert sei „wahrscheinlich notwendig, um ein ausgewogenes Wachstum in der Wirtschaft zu erreichen“.

Unter Würdigung dieser Gesamtumstände sei man zu der Auffassung gekommen, dass die derzeitige Geldpolitik angemessen ist. Man werde aber weiterhin die Entwicklung genau beobachten und bei Bedarf die Geldpolitik so anpassen, dass nachhaltiges Wachstum unter Einklang des Inflationszieles gefördert wird.

Charttechnische Betrachtung von AUD/USD:

Der Australische Dollar hatte von April bis Anfang August stark abgewertet. Gegenüber dem US-Dollar ging es ausgehend von fast 1,06 bis zu einem 36-Monatstief  bei nur noch 0,8845 am 5. August nach unten. Anschließend gelang zwar in ähnlich schnellem Tempo nochmals eine Erholung bis zu einem Hoch bei 0,9757 am 23. Oktober. Seitdem geht es aber wieder nach unten. In der vergangenen Woche wurde dabei ein Tief bei nur noch 0,9052 erreicht. In dieser Woche bewegt sich AUD/USD leicht oberhalb davon seitwärts. Am heutigen Dienstag fiel der Kurs nach der Notenbank-Entscheidung zwar nochmals bis fast zu dem genannten Tief der Vorwoche, drehte aber wieder nach oben und liegt aktuell bei rund 0,913 (Stand Dienstag, 3.12.2013, ca. 23:15 Uhr). Oberhalb von 0,9052/0,90 könnte es nun möglicherweise zu einer kleineren Zwischen-Korrektur nach oben kommen. Aufhellen würde sich das Chartbild dadurch aber nicht. Erst oberhalb von 0,9447 würde es wieder etwas positiver aussehen. Aber selbst in diesem Fall müsste beachtet werden, dass mit dem Oktober-Hoch bei 0,9757 und nachfolgend dem Bereich 0,98/1,00 schon bald wieder neue starke Widerstände kommen, welche einen weiteren Anstieg aufhalten können. Erst oberhalb von der Parität (Kursverhältnis von 1:1) wäre auch eine Rückkehr zu den Hochs aus dem Zeitraum Mitte 2012 bis April 2013 bei rund 1,06 wieder zu erwarten. Angesichts der fundamentalen Hintergründe und des übergeordneten langfristig ohnehin angeschlagenen Chartbildes ist dies aber nicht sehr wahrscheinlich. Vielmehr könnte es schon bald weiter nach unten gehen. Unterhalb von dem Bereich 0,9052/0,90 müsste anschließend auch mit einem Test des Mehrjahrestiefs bei 0,8845 gerechnet werden. Darunter finden sich die nächsten wichtigen Ziele bei 0,8767 und 0,86.

Tageschart AUD/USD (Stand Dienstag, 3.12.13, ca. 23:15 Uhr):
AUDUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, AUD/USD, Chartanalysen, Finanznachrichten, weltweit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.