AUD/USD: RBA lässt Leitzins auf Rekordtief

Teilen!

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat bei ihrer geldpolitischen Sitzung in der Nacht zu Dienstag den Leitzins überraschend unverändert belassen. Anfang Februar war dieser auf das Rekordtief von 2,25 Prozent gesenkt worden. Analysten waren im Vorfeld aber auch jetzt überwiegend von einer weiteren Senkung um 25 Basispunkte ausgegangen.

Bei der Veröffentlichung gab es möglicherweise eine Kommunikationspanne oder sogar undichte Stelle innerhalb der Notenbank. Rund eine Minute vor dem eigentlichen Veröffentlichungstermin schoss der Kurs von AUD/USD nämlich innerhalb von Sekunden um rund 50 Pips nach oben. Die RBA sagte, dass von Ihrer Seite das Sitzungsergebnis erst exakt zum angekündigten Termin veröffentlicht wurde.

Der Australische Dollar ist nach Ansicht der Notenbank – trotz der Abwertung in den vergangenen Monaten – weiterhin überbewertet gegenüber den meisten Währungen. Dies sei insbesondere im Hinblick auf die deutlich gesunkenen Rohstoffpreise der Fall. „Ein geringerer Kurs ist wahrscheinlich notwendig, um ein ausgewogenes Wachstum in der Wirtschaft zu erreichen“, teilte die Notenbank mit.

Nach der Zinssenkung im vergangenen Monat, sei es „nun angebracht, die Zinsen für einige Zeit stabil zu halten“. Trotzdem wird gleichzeitig die Möglichkeit einer baldigen weiteren Zinssenkung angekündigt: „Eine weitere Lockerung der Geldpolitik kann in nächster Zeit angemessen sein, um ein nachhaltiges Wachstum zu fördern und die Inflation im Einklang mit unserem Ziel zu halten.“ Man werde bei den nächsten Tagungen über eine solche Maßnahme erneut beraten. Die meisten Experten gehen davon aus, dass es schon im April oder Mai eine weitere Leitzins-Senkung geben wird.

Die nächste geldpolitische Sitzung der RBA findet am 7. April statt.

Charttechnische Betrachtung von AUD/USD:

Schon seit April 2013 befindet sich der Australische Dollar in einer zwar langsamen, aber dennoch kontinuierlichen Abwertung. Nach einer Zwischenkonsolidierung kommt es dabei seit September vergangenen Jahres zu einer neuen steilen Abwärtsbewegung, welche (langfristig betrachtet) unverändert anhält. Am 3. Februar fiel AUD/USD mit 0,7622 kurzfristig auf den tiefsten Stand seit Mai 2009. Seitdem bewegt sich der Kurs etwas oberhalb davon seitwärts und zeigt nur noch wenig Bewegung. Ein Anstieg über das Hoch der vergangenen Woche bei 0,7912 würde die kurzfristige Situation leicht aufhellen und könnte möglicherweise wieder zu etwas mehr Bewegung führen. Aber auch in diesem Fall folgen bei 0,8025 und im Bereich 0,82/0,83 weitere starke Widerstände, welche eine nachhaltige und langfristige Erholung aufhalten könnten. Erst darüber müsste auch die übergeordnete Situation neu bewertet werden. Aus jetziger Sicht bleibt aber kurz- oder mittelfristig eine weitere Abwertung wahrscheinlich. Schon ein Kursrückgang unter 0,7735 wäre auch auf kurzfristige Sicht sehr negativ zu bewerten. Fällt der Kurs unter das genannte Mehrjahrestief bei 0,7622, liegen anschließend die nächsten Ziele bei 0,745; 0,73 und 0,70.

Tageschart AUD/USD (Stand Dienstag, 3.3.15, ca. 16:15 Uhr):
AUDUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter AUD/USD, Chartanalysen, Finanznachrichten, weltweit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.