AUD/USD: RBA lässt Leitzins unverändert

Teilen!

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat bei ihrer geldpolitischen Sitzung am Dienstag den Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von 2,0 Prozent belassen. Experten hatten die Entscheidung überwiegend so erwartet. „Nach der geldpolitischen Lockerung im vergangenen Monat hält der Vorstand eine unveränderte Geldpolitik zum jetzigen Zeitpunkt für angemessen“, teile RBA-Gouverneur Glenn Stevens mit. Man werde die Informationen zu den wirtschaftlichen und finanziellen Bedingungen weiter prüfen und die Geldpolitik so anpassen, dass nachhaltiges Wachstum im Einklang mit dem Inflationsziel gefördert wird.

Bereits von 2011 bis 2013 hatte die Notenbank den Schlüsselzins in acht Schritten auf 2,5 Prozent verringert. Danach war dieser zunächst seit August 2013 unverändert geblieben, bis im Februar und Mai dieses Jahres ein weiterer Zinsschritt um jeweils 25 Basispunkte erfolgte. Hintergrund ist in erster Linie das für australische Verhältnisse schwache Wirtschaftswachstum, welches unter seinem langfristigen Trend liegt.

Bezüglich dem Kurs des Australischen Dollars blieb die Formulierung im begleitenden Statement unverändert. Dieser habe sich im vergangenen Jahr gegenüber zahlreichen Währungen deutlich verringert. Dennoch sei eine weitere Abwertung sowohl wahrscheinlich, „als auch notwendig“, vor allem angesichts der deutlichen Rückgänge von wichtigen Rohstoffpreisen.

Die Weltwirtschaft wachse in moderatem Tempo, aber einige der wichtigsten Rohstoffpreise seien viel niedriger, als noch vor einem Jahr. Dieser Trend spiegle ein überhöhtes Angebot, auch in Australien, wider. Trotzdem seien die Handelsbedingungen fallend.

In Australien selbst wachse die Konjunktur, dies aber unterhalb des langfristigen Durchschnitts. Die Ausgaben der privaten Haushalte hätten sich zwar verbessert, insbesondere im Wohnungsbau. Auch die Exporte würden ansteigen. Trotzdem sei die anhaltend niedrige Investitions-Bereitschaft der Industrie ein Hindernis für die weitere Entwicklung. Es sei davon auszugehen, dass diese Situation auch im kommenden Jahr noch anhalten wird.

Charttechnische Betrachtung von AUD/USD:

Schon seit April 2013 befindet sich der Australische Dollar in einer zwar langsamen, aber dennoch kontinuierlichen Abwärtsbewegung. Am 2. April fiel AUD/USD auf ein Tief bei 0,7529. Noch niedriger lag der Kurs zuletzt im Mai 2009. Anschließend gelang zwar eine Stabilisierung bis 0,8163 Mitte Mai. Doch in den vergangenen beiden Wochen verlor die australische Währung erneut und näherte sich dem genannten April-Tief wieder an. Das Sitzungsergebnis der australischen Notenbank führte heute zwar zu einer Kursstabilisierung und aktuell liegt AUD/USD wieder über 0,77 (Stand Dienstag, 2.6.2015, ca. 17:30 Uhr). Ob dies aber tatsächlich zu einer nachhaltigen neuen Aufwärtsbewegung führt, muss abgewartet werden. Aus charttechnischer Sicht ist dies bisher nicht zu erwarten. Erst ein Anstieg über das Hoch vom 22. Mai bei 0,7931 würde die Situation für den Australischen Dollar aufhellen. Wobei aber selbst in diesem Fall anschließend noch das genannte Hoch bei 0,8163 und insbesondere das Widerstandsgebiet bei 0,83 überwunden werden müsste, damit tatsächlich von einer langfristigen Stabilisierung des Australischen Dollars ausgegangen werden könnte. Aus jetziger Sicht muss aber damit gerechnet werden, dass der Kurs bald wieder nach unten dreht. Fällt dieser unter das genannte Jahrestief bei 0,7529 liegen die nächsten Ziele bei 0,745; 0,73 und 0,70.

Tageschart AUD/USD (Stand Dienstag, 2.6.15, ca. 17:30 Uhr):
AUDUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, AUD/USD, Chartanalysen, Finanznachrichten, weltweit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.