AUD/USD: Keine Zinsänderung in Sicht

Teilen!

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat am heutigen Dienstag bei ihrer geldpolitischen Sitzung den Leitzins erneut unverändert auf dem Rekordtief von 2,5 Prozent belassen. Zuletzt erfolgte im August 2013 eine Zinssenkung um 0,25 Prozent, welche damals die achte innerhalb von zwei Jahren war. Ökonomen hatten die Entscheidung so erwartet. Auch am Wortlaut des begleitenden Statements wurden gegenüber der vorangegangenen Sitzung vor rund einem Monat nur minimale Änderungen vorgenommen. Weiterhin finden sich keine Hinweise auf eine Straffung der Geldpolitik. Vielmehr geht die Notenbank unverändert davon aus, dass der Leitzins noch längere Zeit auf dem derzeitigen niedrigen Niveau bleiben wird.

RBA-Gouverneur Glenn Stevens erklärte, dass die Weltwirtschaft ihr Wachstum in moderatem Tempo fortsetzen würde. Auch das Wachstum in China bleibe im Einklang mit den Zielen der politischen Entscheidungsträger, wobei die Schwächung des Immobilienmarktes eine Herausforderung darstellen würde. Man habe in China bereits reagiert und die Wirtschaftspolitik entsprechend wachstumsfördernd ausgerichtet. Die Preise einiger wichtiger Rohstoffe sei in den letzten Monaten rückläufig gewesen, was auf weniger Nachfrage bei einem gleichzeitig erhöhten Angebot zurückzuführen sei.

Auch die globalen Finanzbedingungen seien weiterhin sehr wachstumsfördernd, bei sehr geringen langfristigen Zinssätzen und Risikoaufschlägen. Die Wechselkurse würden vor allem durch die Unterschiede in der Geldpolitik zwischen den Ländern beeinflusst.

Für Australien erwartet die Notenbank in den nächsten Quartalen weiterhin ein moderates Wachstum leicht unter dem langfristigen Trend. Die Investitionsausgaben seien deutlich zurückgegangen und auch die öffentlichen Ausgaben blieben gedämpft. Dafür habe aber die private Nachfrage angezogen.

Trotz einiger positiver Frühindikatoren bleibe die Arbeitslosigkeit erhöht. Die RBA erwartet, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis die Arbeitslosigkeit wieder beständig sinkt. Die Inflation liege erwartungsgemäß im Zielbereich zwischen 2 und 3 Prozent, was auch in den kommenden zwei Jahren so bleiben dürfte.

Der Wert des Australischen Dollars war in der letzten Zeit rückläufig, was nach Ansicht der RBA vor allem die Stärkung des US-Dollars widerspiegelt. Trotzdem bleibe die Landeswährung damit hoch bewertet, insbesondere wenn man die deutlichen Rückgänge bei wichtigen Rohstoffen berücksichtigen würde. Eine Abwertung des Australischen Dollars sei wahrscheinlich nötig, um ein ausgewogenes Wachstum in der Wirtschaft zu erreichen.

Im Laufe der Zeit dürfte die expansive Geldpolitik die Nachfrage und das Wachstum stärken. Man werde die Geldpolitik weiterhin so konfigurieren, dass nachhaltiges Wachstum und eine Inflation im Einklang mit dem Ziel von zwei bis drei Prozent gefördert wird. Zum aktuellen Zeitpunkt geht man daher davon aus, dass der „klügste Kurs wahrscheinlich eine Periode der Stabilität der Zinssätze“ sein wird.

Charttechnische Betrachtung von AUD/USD:

Bereits im Jahr 2013 befand sich der Australische Dollar in einer deutlichen Abwärtsbewegung. Seit April 2013 ging es ausgehend von Kursen bei fast 1,06 deutlich bis zu einem Tief bei nur noch 0,8656 am 24. Januar 2014 nach unten. Diese Abwertung setzte sich in diesem Jahr zwar zunächst nicht fort. Der Australische Dollar konnte sich zwischenzeitlich stabilisieren und bis zu einem Hoch bei 0,9504 am 1. Juli steigen. Diese Erholung war aber nicht nachhaltig, sondern der Kurs wertet seit Anfang September wieder deutlich ab. Am gestrigen Montag wurde ein Tief bei 0,8415 erreicht, was der tiefste Stand seit Anfang Juli 2010 war. Und auch aktuell liegt der Kurs nur wenig höher (Stand der Auswertung: Dienstag, 2.12.2014, ca. 14:45 Uhr). Die charttechnische Situation ist auf allen Zeitebenen bearish zu bewerten, auch wenn eine weitere Abwertung möglicherweise nur in kleinen Schritten erfolgt. Die nächsten wichtigen Ziele liegen bei 0,83 und dem Jahrestief 2010 bei 0,8062. Etwas aufhellen würde sich die Lage erst oberhalb von 0,88 und insbesondere oberhalb von 0,8911. Aber selbst dies würde eher für eine sich anschließende Seitwärtsbewegung, als für einen tatsächlich nachhaltig aufwertenden Australischen Dollar sprechen.

Tageschart AUD/USD (Stand Dienstag, 2.12.2014, ca. 14:45 Uhr):
AUDUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, AUD/USD, Chartanalysen, Finanznachrichten, weltweit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.