AUD/USD: Die Situation trübt sich weiter ein

Teilen!

Der Australische Dollar befand sich von April bis Anfang August in einem steilen Abwärtstrend. Gegenüber dem US-Dollar ging es ausgehend von fast 1,06 bis zu einem 36-Monatstief  bei nur noch 0,8845 am 5. August nach unten. Anschließend gelang in ähnlich schnellem Tempo einer Erholung, welche bis zu einem Hoch bei 0,9757 am 23. Oktober führte. Seitdem wertet der Australische Dollar wieder ab. Vor allem nach den Äußerungen von Notenbank-Gouverneur Stevens am Anfang der Woche ging es deutlich nach unten. In der zweiten Wochenhälfte hat die Abwärtsdynamik dann zwar etwas nachgelassen. Dennoch fiel das Paar bis zu einem Wochentief am Freitag bei 0,9417. Auch zum Wochenende liegt der Kurs nur wenig darüber. Insgesamt ist die gegenwärtige Aussie-Abwertung nicht überraschend. Abgesehen davon, dass das Chartbild übergeordnet trotz der Erholung der letzten Wochen ohnehin immer noch angeschlagen war, ist auch das Gebiet zwischen 0,98 und der Parität (Kursverhältnis von 1:1) ein wichtiges Widerstandsgebiet. Erst bei einem Anstieg darüber, wäre auch eine Rückkehr zu den Hochs aus dem Zeitraum Mitte 2012 bis April 2013 bei rund 1,06 wieder wahrscheinlich geworden. Im Moment muss aber genauso damit gerechnet werden, dass die seit Ende August zu sehende Aufwärtsbewegung ihren Hochpunkt bereits hinter sich hat und längerfristig eine Seitwärtsbewegung oder sogar eine erneute Abwertung zum Jahrestief zu sehen ist. Zwar steht die bisherige Abwertung des Australischen Dollars prinzipiell noch nicht einer Fortsetzung des Aufwärtstrends entgegen. Aber schon unter der nicht mehr weit entfernten Unterstützung bei 0,9384 und insbesondere unter 0,9278 würde sich die Situation deutlich eintrüben. Die nächsten Ziele finden sich danach bei0,9219 und 0,91. Spätestens darunter müsste über eine erneute Abwertung zum Jahrestief bei 0,8845 nachgedacht werden. Für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung müsste dagegen eine Rückkehr über 0,9035 gelingen. Dann könnte auch das Hoch bei 0,9757 wieder anvisiert werden. Allerdings bleibt für die langfristige Entwicklung auch in diesem Fall das massive Widerstandsgebiet zwischen 0,98 und 1,00 noch bestehen.

Eine wichtige Bedeutung für die weitere Entwicklung von AUD/USD könnte die Sitzung der australischen Notenbank in der kommenden Woche haben, dessen Ergebnis am kommenden Dienstag um 4:30 Uhr bekannt gegeben wird. Insbesondere das begleitende Statement wird man genau auf Hinweise analysieren, ob in den kommenden Monaten eine erneute Zinssenkung möglich ist.

Tageschart AUD/USD:
AUDUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, AUD/USD, Chartanalysen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.