AUD/USD beendet 10-monatige Seitwärtsrange

Teilen!

AUD/USD bewegt sich schon seit Mitte 2010 in einer breiten Range zwischen 0,9385 und 1,108. Seit Juli vergangenen Jahres wurde diese Range noch enger und lag zwischen rund 1,06 und 1,0145. Anfang März rutschte der Australische Dollar zwar einmal in einer volatilen Bewegung kurzfristig unter diesen Bereich und fiel bis 1,0111. Danach ging es aber sofort wieder nach oben. Am 11. April näherte sich das Paar mit einem Hoch bei 1,0552 erneut der oberen Range-Begrenzung. Wie zu erwarten war, drehte der Kurs aber wieder nach unten und steuerte die untere Range-Begrenzung an. Die nun beschlossene neue geldpolitische Lockerung, sowie eine allgemein zum Ende der vergangenen Woche zu beobachtende Dollar-Stärke, führte jetzt zu einem Ende der rund 10-monatigen Seitwärtsrange. Am Donnerstagabend fiel der Kurs unter 1,0145 und anschließend auch unter das März-Tief bei 1,0111. Erwartungsgemäß folgten weitere Abgaben. Der Australische Dollar fiel mit 0,9957 nicht nur auf ein Jahrestief, sondern erreichte auch ziemlich exakt die nächste wichtige Unterstützung (Tief vom 25. Juni 2012). Von dort stabilisierte sich das Paar etwas und schließt zum Wochenende leicht über der Parität (Kursverhältnis von 1:1). Trotzdem hat sich die charttechnische Lage für die australische Währung deutlich eingetrübt. Möglicherweise konsolidiert das Paar einige Tage seitwärts. Anschließend sollte es aber weiter nach unten gehen. Sobald der Kurs nachhaltig unter das Tief der vergangenen Woche bei 0,9957 fällt, ist der Weg frei zur unteren Begrenzung der weiter oben erwähnten 2010er-Range bei 0,9385. Aufhellen würde sich die Situation erst bei einer Rückkehr über 1,0145 und insbesondere über das Hoch von Donnerstag bei 1,0254. Dann wäre doch wieder eine Erholung des Australischen Dollars bis 1,04 und dann nahe an 1,06 wahrscheinlich.

Tageschart AUD/USD:
AUDUSD

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, AUD/USD, Chartanalysen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.